Über uns

Wir schreiben den 4. August 2008. Es ist der Tag an dem neun Gaiserwalder durch die Gassen Edinburgh’s schlendern. Ihr Ziel: Die Gründung eines schottlandbegeisterten Vereins. An diesem heiterhellen Nachmittag, in der ehrwürdigen Hauptstadt Schottlands, setzen sie sich in einem Pub an einen Tisch und gründen den Verein Appowila. Appowila, so hiess das Dorf Abtwil im 12. Jahrhundert, in welchem die Freunde aufgewachsen sind.

Es ist die Geburtsstunde eines Vereins und die Wiederbelebung eines fast in Vergessenheit geratenen Namens, der in den kommenden Jahren weit über die Gemeinde hinaus bekannt werden sollte. Zum eigentlichen Ziel setzte sich der frischgebackene Verein Appowila, in ihrem Heimatdorf die Appowila Highland Games durchzuführen. Mit einem kleinen Event zu starten war die eigentliche Idee. Weit über den Erwartungen konnten tausende von Gästen in unserem „kleinen Schottland“ willkommen geheissen werden.

Aber nicht nur die Appowila Highland Games haben weit über den Erwartungen hinaus für Begeisterung gesorgt. Man glaubt es kaum, in wie vielen Ostschweizerinnen und Ostschweizern eine kleine Schottin, ein kleiner Schotte schlummert. So konnte Ende Januar 2012, das 100. Vereinsmitglied willkommen geheissen werden! So zahlreich und unterschiedlich die Appowila Vereinsmitglieder auch sind, eines verbindet: Schottland, seine Landschaft und seine urchige Kultur. Selbst in der Ostschweiz lebende Schottinnen und Schotten haben sich dem Verein angeschlossen und können so, fernab der Heimat ihr Heimweh mit vielen Gleichgesinnten etwas schmälern.

So hat sich neben der Organisation der Highland Games ein reges Vereinsleben entwickelt. An kleineren und grösseren Anlässen werden Schottland und seine Kultur erlebt und gelebt. Die Appowila Mitglieder verbindet die gemeinsame Leidenschaft und Sehnsucht: Schottland.

Dem schlechten Wetter getrotzt

An den fünften Appowila Highland Games 2017 wollten wir unser Jubiläum mit einem riesigen Fest feiern, doch machte uns das starke Regenwetter einen grossen Strich durch die Rechnung. Ein bisschen Regen hat zwar noch keinen richtigen Schottlandfan aus dem Konzept gebracht, die Prognosen fürs Wochenende waren doch etwas zu authentisch. Bis Mitte der Woche davor hatten wir noch hochsommerliche 30 Grad und just zur Eröffnung öffnete MacPetrus seine Schleusen.

Wir haben uns aber auch vom regenreichsten Wochenende des Jahres nicht unterkriegen lassen.

Am Freitagabend und als Höhepunkt der fünften Appowila Highland Games besuchten uns niemand geringeres als die Erfinder des Bagrocks – die Red Hot Chilli Pipers! Unser Festzelt war mit den knapp 1200 Plätzen bis aufs letzte Ticket ausverkauft!

Der grösste Wermutstropfen, nicht nur für uns Appowilaner und den vielen Helfern, sondern auch für die Dorfbevölkerung, war, dass wir unseren grossen Umzug am Samstagmorgen absagen mussten. Spontan wie wir sind und mit sehr viel Improvisationstalent gesegnet, haben wir den „Umzug“ stattdessen ins Festzelt verlegt.

Seit der ersten Ausgabe der Appowila Highland Games im Jahr 2009 wurde unser Programm von Mal zu Mal ein Stück schottischer. Neben unserer Leidenschaft für die schottische Kultur, Musik, Bekleidung und Whisky, kam diesmal die unglaublich schöne Natur hinzu. Der Landschaftsfotograf Gereon Roemer führte unsere Besucher mit seiner eindrucksvollen Multimedia-Show durch das wunderschöne Schottland.

Noch grösser, nämlich doppelt so gross wie 2015, war der Mittelaltermarkt. Er umfasste ganze 55 Stände, darunter viel altes Handwerk, Ochs am Spiess und ein Stand mit selbst gebrautem Appowila Whisky- und Honigbier. Zudem wurde ein Schlachtfeld ausgesteckt, auf dem Besucher mit Schwertern und Schilden aus Kunststoff gegeneinander antreten konnten.

Zum Glück aber setzte sich am Sonntag auch noch die Sonne durch und die Besucher strömten in Scharen aufs Festgelände. Dank dieses Grossaufmarsches sah die Bilanz dann doch noch besser aus, als am Samstag befürchtet. Über das ganze Wochenende durften wir stolze 13’000 Schottlandfans begrüssen. Darunter tausende Kinder bis 15 Jahre, die keinen Eintritt zahlen mussten.

Rundum positiv ist auch die Bilanz von Ambulanz, Sicherheitsdienst und Polizei: Erneut ereignete sich kein einziger Zwischenfall.

Trotz eines grossen Verlustes gegenüber dem Budget spürten wir einmal mehr einen wahnsinnigen Rückhalt von vielen Sponsoren und Firmen die unserem Verein, aufgrund der Ausnahmesituation, grosszügig entgegengekommen sind. Dank dieser Grosszügigkeit und mit der Auslösung unserer Reserven konnten wir, wenn auch knapp, ein vierstelliges Plus verzeichnen.

Ein herzliches Dankeschön richten wir hiermit an alle, welche uns so grossartig unterstützt haben! Dank euch finden die Appowila Highland Games auch 2019 wieder statt und wir kommen wieder mit einer geballten Ladung Schottland im Gepäck zurück!

Auf Altbewährtes gesetzt

Mit der Erfahrung und dem Know-how von bereits drei organisierten Appowila Highland Games machte sich im Frühjahr 2014 ein 55 köpfiges Organisationskomitee an die Arbeit, um die Appowila Highland Games 2015 vor zu bereiten. Der grosse Mittelaltermarkt, welcher bis anhin durch den Verein Comites Feriati organisiert wurde, wurde erstmals durch Appowila Mitglieder geplant. Mit grossem Stolz wurde in Zusammenarbeit mit der Pipe Association of Switzerland die ersten Schweizer Meisterschaften in Pipes & Drums ausgetragen – WAS für eine Ehre! 120 Piper & Drummer nahmen denn auch am grossen Umzug teil.

Dies die grössten Neuerungen in den Vorbereitungen, in welchen vorwiegend auf dem bestehenden Konzept aufgebaut wurde. Weder in der Grösse noch an den bewährten Grundzügen wurde etwas geändert, die Gäste sollen sich in „ihrem Schottland“ zuhause fühlen.

Dass in den Grundzügen nicht geändert wurde, verschaffte den Mitgliedern die Zeit, um sich auf die Details zu konzentrieren. Mit einem wunderhübschen dekorierten Pub, farbenfrohen Blumen Arrangements sowie vielen weiteren Dekorationen auf dem ganzen Festplatz verteilt, versuchten die Mitglieder ein Ambiente zu schaffen in welchem sich die Gäste sich nicht nur wie in Schottland, sondern auch sich so richtig willkommen und wohlfühlen sollten.

Wie mit Allem mussten wir natürlich auch mit dem Wetter etwas übertreiben und brachten den Gästen so richtig typisch-schottisch, nasskaltes Wetter nach Abtwil. Und trotzdem! 13’500 Besucherinnen und Besucher durften wir am ersten September Wochenende 2015 in Abtwil willkommen heissen!

Wir sagen: Vielen herzlichen Dank für Ihren Besuch und Beannachd leat an den Appowila Highland Games 1. bis 3. September 2017.

40 OK Mitglieder machen sich auf um 18 Monate lang die Appowila Highland Games vor zu bereiten. 127 Appowila Mitglieder schliessen sich am Anfang 2013 den Arbeiten an um neben vielen kleineren Bauten unser neues Projekt ein schottisches Pub zu erschaffen.

Die Begeisterung, Leidenschaft und Liebe zu unserem heissgeliebten Schottland spiegeln sich in diesen Vorbereitungen wieder.

Mit einer neu installieren Webcam können nun die Aufbauarbeiten nicht nur vor Ort miterlebt sondern auch non zu Hause aus live mit verfolgt werden.

Der Enthusiasmus unter den Appowila Mitgliedern ist riesig, die Vorfreude steigt täglich, ja sogar stündlich. Und dann ist es soweit. 16’000 begeisterte Besucher und Besucherinnen sind der Dank und Lohn für die monatelangen Vorbereitungen. Ein herrlicher Spätsommer Samstag legt sich über Abtwil und lässt für ein herrliches Highland Game kaum noch Wünsche offen.

Die ersten Schweizer Meisterschaften in Pipes & Drums auf Abtwiler Boden begeistern ebenso wie eine Border Collie Vorführung. Auf dem Wettkampfplatz, dem zentralen Element eines Highland Games entzücken die Athletinnen und Athleten mit herausragenden sportlichen Leistungen. Der Tag weicht dem Abend und bevor die sehnlichst erwartete Band Rapalje die Bühne besteigt, entzückt eine extra aus Bulgarien angereiste Dudelsackgruppe im Festzelt mit exotischen Musikklängen und Tänzen. Ein wunderschönes Feuerwerk bildet den Auftakt zum Höhepunkt des Abends, der holländischen Band Rapalje welche die Besucherinnen und Besucher dermassen begeistern, dass tatsächlich der Boden vor der Bühne zusammenbricht. Ein äusserst friedliches, gelöstes und viel zu schnell vorüber gegangenes Wochenende neigt sich am Sonntag dem Ende entgegen und lässt die erschöpften Mitglieder aber trotzdem wieder bereits auf die nächsten Appowila Highland Games 2015 freuen.

Nach einer erholsamen Pause von zwei Jahren ging es an die zweiten Appowila Highland Games. Der Verein Appowila zählt bereits 60 Mitglieder, 30 Mitglieder finden sich im Organisationskomitee wieder. Nicht nur personell wird aufgerüstet auch die Infrastruktur wird ausgebaut. Mit ganz viel Herzblut bereiten sich die Appowila Mitglieder auf das erste September Wochenende 2011 vor. Es werden im Wald Bäume gefällt, es wird gehobelt und gefräst, geschraubt und gemalt. Gemeinsam schaffen die Mitglieder eine mit viel Liebe zum Detail gestaltete Highland Games Kulisse. Mit grosser Vorfreude und Nervosität wird dem Umzug entgegengefiebert, der offiziellen Eröffnung der Appowila Highland Games 2011. Tausende von Gästen säumen die Umzugsroute, der Stolz und die riesige Freude der Mitglieder ist ihnen mehr als nur anzusehen.

12’500 Besucherinnen und Besucher dürfen an diesem Wochenende in Abtwil willkommen geheissen werden. Shuttlebusse fahren die Gäste zum Festplatz, der erweiterte Eingangsbereich ermöglicht eine kurze Anstehprozedur, 185 Helfer und Helferinnen stehen im Einsatz. Feinste Gerüche der vielen und diversen Essenstände überzieht das Gelände, das Festzelt am Abend ist bis auf den letzten Platz gefüllt. 60 Sportlerinnen und Sportler finden sich ein um währen zwei Tagen und unter perfekten Wetterbedingungen im Baustammwerfen, Gewichtshochwurf, Seilziehen und Steinweitwurf gegeneinander anzutreten. Das Ganze wird umrandet von der 1. Loch Constance Competition, einem Dudelsackwettbewerb wofür die Schiedsrichter extra aus Schottland eingeflogen wurden.

Die ersten Appowila Highland Games im September sollten im kleineren Rahmen stattfinden, hatten doch damals die 9 Appowila Mitglieder noch keine Ahnung ob unsere Faszination die Ostschweizer und Ostschweizerinnen überhaupt ansprechen würde. Das Budget und die Bestellungen wurden auf 1’000 bis 1’500 Besucherinnen und Besucher ausgelegt.
Was für eine Überraschung erwartete uns dann am ersten September Wochenende 2009. 5’500 Gäste durften wir begrüssen. Natürlich ging alles drunter und drüber. Aber durch die Mithilfe vieler Gäste die spontan als Helfer und Helferinnen einsprangen, konnten die vielen Engpässe gerade so gemeistert werden. Lange Wartezeiten und viel Geduld mussten die Gäste trotzdem vor den Essensständen auf sich nehmen. Der spontane Einsatz des örtlichen Feuerwehrvereins, der mit Grillständen anrückte, rettete die Situation wieder etwas. Die exotischen Sportarten faszinierten und begeisterten und so blieb ein Fest zurück das mit viel Sympathie Jung und Alt begeisterte.

Der Appowila Vorstand

Der Appowila Vorstand von links nach rechts:

Carla Maciariello (Aktuarin) | Thomas Aldrian (Vizepräsident) | Martin Tschirren (Präsident) | Kevin Fiedauer (Kassier) | Susanne Weder (Beisitzerin)

Kontakt

Appowila Highland Games | Postfach 3 | 9030 Abtwil SG | info@appowila.ch | www.appowila.ch